Isch Geh Schulhof von Philipp Möller

23. März 2013 at 11:23 (Bücher, Rezensionen)

isch Geh SchulhofTaschenbuch

386 Seiten

ISBN: 978-3404606962

EUR 8,99 (D)

Verlag: Bastei Lübbe

Kauf mich jetzt

Blogg dein Buch

Kurzbeschreibung auf Amazon:
«Heute ist Klassenausflug. Bowlen – damit die Kinder sich endlich mal so richtig austoben können. Als ich den Klassenraum betrete, stürmen die ersten schon auf mich zu. „Herr Mülla, iebergeil!“, ruft Ümit. „Isch mache Strike, ja? Schwöre, schmache eine Strike!“ Mit wilden Bowling-Trockenübungen steht er vor mir. Wenn er nachher tatsächlich so bowlt, nehme ich mir besser einen Helm mit. Aushilfslehrer? Ein lockerer Job, denkt Philipp Möller – bis zur ersten Stunde in seiner neuen Klasse: Musikstunden erinnern an DSDS, hyperaktive Kids flippen ohne ihre Tabletten aus und zum Frühstück gibt es Fastfood vom Vortag. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant und berührend, und dabei immer wieder urkomisch.

Eigene Rezension:
Immer wieder bekommen wir mit, dass sich die Jugend Generation für Generation verändert. Und das leider nicht unbedingt zum Positiven. Das macht sich im Alltag in der Sprache und dem Verhalten bemerkbar. Was wir dabei nicht sehen, ist der Schulalltag. Dort verbringen die Kids ihre meiste Zeit. Und was Lehrer zum großen Teil alles erleben müssen, bleibt offen… Bis zu diesem Buch. Hier plaudert ein Vertretungslehrer aus dem Nähkästchen. Und was der uns offenbart ist einfach nur schockierend.

Wer denkt,  er hält wegen dem Titel eher ein lustiges Buch in den Händen, wo Klischees aufgerollte und auf die Schippe genommen werden, liegt völlig falsch. Der Titel „Isch geh Schulhof“ ist auf gar keinen Fall ernst gemeint, sondern leider bitterer Ernst.

Das Buch ist in verschiedene Geschichten aufgeteilt, in den es immer um ein Kernerlebnis geht.  Er beschreibt wie es war und wie er sich selbst in der jeweiligen Situation gefühlt hat. Auch seine innerlichen Kämpfe und Bemühungen erzählt er uns.
Dabei hält er nichts hinter dem Berg und schildert alles gnadenlos offen. Das hoffe ich zumindest, denn das was er beschreibt, ist wirklich schlimm. Positiv fällt auch auf, dass er nicht nur das schlechte erzählt, sondern auch von seinen kleinen Erfolgserlebnissen und seinem Privatleben. Das macht den Autor menschlich und man kann sein Buch noch besser nachvollziehen.

Ich fand das Buch nicht an jeder Stelle interessant und spannend schon gar nicht. Die Geschichten, die Herr Möller allerdings erlebt hat und was er an seiner Schule Tag für Tag mitmacht, ist einfach nur noch erschreckend. Ich finde es toll, dass der Autor uns so tiefen Einblick gewährt hat.  Ich für meinen Teil bin glücklich, eher ländlich groß geworden zu sein und keine Berliner Grundschule besuchen musste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: