Abgeschnitten von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos

22. März 2013 at 23:18 (Bücher, Rezensionen)

AbgeschnittenHardcover

400 Seiten

ISBN: 978-3426199268

EUR 19,99 (D)

Verlag: Droemer

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert …

Eigene Rezension:
Für mich war sofort klar, dass „Abgeschnitten“ auch in mein Buchregal muss und ich daran auf keinen Fall vorbei kommen werde. Wo Sebastian Fitzek draufsteht, muss ich mir nicht  einmal den Klappentext durchlesen, so schnell wird es gekauft. Der Autor ist nicht umsonst mein absoluter Lieblingsautor wenn es ums Thema Thriller geht.  Ich war nur noch neugierig auf den zweiten Autor, der hier mitgewirkt hat.

„Abgeschnitten“ ist so wie wir es von Fitzek nicht anders erwarten. Ein absoluter Pageturner. Man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen und befindet sich sofort in einem Sog aus Spannung, Entsetzen, Ekel und Adrenalin. So ist der Autor eben und so kennen wir ihn. Aber der Inhalt in diesem Thriller ist deutlich blutiger. Liegt das vielleicht an Michael Tsokos.

Was es mit der wundervollen Covergestaltung auf sich hat, muss jeder Leser selbst herausfinden. Genau wie den Verlauf der Geschichte selbst. Immer wieder werden die unmöglichsten Vermutungen angestellt und wenn man denkt, dass man den Fall aufgeklärt hat, kommt es doch wieder ganz anders als man denkt.

Ich habe leider den neuen Fitzek viel zu schnell verschlungen. Jetzt dauert es wieder so lange, bis der Lesehunger auf den Autor wieder gestillt ist. Meine Angst, dass der zweite Autor das Buch negativ beeinflussen könnte, war unbegründet. Es ist meiner Meinung nach nur blutiger geworden. Was mich ganz und gar nicht gestört hat. Wer „Abgeschnitten“ gelesen hat, kann bestätigen, dass diese Geschichte sehr erschütternd ist und sehr zum nachdenken anregt. Der ein oder andere wird in sich gehen und mit seinen eigenen Gefühlen zu dem Thema fertig werden müssen. Was ich damit meine, kann leider nicht verraten werden, weil euch dann zu viel vom Inhalt verraten werden würde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: