Alessas Schuld von Brigitte Blobel

13. Januar 2013 at 18:55 (Bücher, Rezensionen)

Alessas Schuldbroschiert

299 Seiten

ISBN: 978-3401027326

EUR 5,99 (D)

Verlag: Arena

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Dass ausgerechnet Ulf ihre Freundschaft sucht, ist Alessa unangenehm. Er ist ein Einzelgänger und wird mit der Zeit immer unheim-licher. Dann passiert die Katastrophe: Ulf läuft Amok. Und Alessa fragt sich, ob sie das hätte verhindern können …Schritt für Schritt beleuchtet der Roman die Hintergründe eines Amoklaufs. Eine gekonnte und authentische Annäherung an ein zeitgeschichtlich aktuelles und hochbrisantes Thema.

Eigene Rezension:
Nachdem Brigitte Blobel eine meiner absoluten Lieblingsbuchautorinnen ist, durfte natürlich auch diese Geschichte nicht in meiner Sammlung fehlen. Vor allem weil in „Alessas Schuld“ ein Thema im Mittelpunkt steht, das immer aktell ist. Leider muss man dazu nur Zeitung lesen oder Nachrichten ansehen. Auch wenn man nicht direkt selbst betroffen ist, lässt einen die Thematik Amoklauf nicht los.

Immer wieder begeistert die Autorin ihre Leser mit aktuellen Themen. Es werden Probleme aufgegriffen, über die es wichtig ist nachzudenken – vor allem für junge Erwachsene. Dabei wirkt das ganze auf keinen Fall belehrend.
Auch der Schreibstil von Brigitte Blobel ist immer flüssig. Das Buch lässt sich durch diesen und den interessanten Verlauf der Geschichte richtig schnell lesen.

Ich finde es fazinierend, wie lebendig die Autorin die Gefühle und Emotionen der Jugendlichen werden lassen kann. Es geht um ein sehr aktuelles Thema, das uns alle betreffen sollte. Wir lesen von einer Geschichte von einem Amoklauf. Wie kam es dazu? Wer war mit dem Täter befreundet? Was führte zu der schrecklichen Tat? Hätte das alles verhindert werden können, wenn sich das nähere Umfeld anders verhalten hätte? Sind dabei mehr am Geschehen beteiligt, als man zunächst meint? Und wie geht man mit den Gefühlen um, die zurückbleiben? Wie verarbeitet man ein solches Erlebnis und wie geht man mit den entsprechenden Schuldfragen um.

Ich habe „Alessas Schuld“ gerade zu verschlungen. Doch zurück blieben die Gedanken, die man sich über den Inhalt der Geschichte macht. Und gerade das gefällt mir so an der Autorin: man wird zum nachdenken animiert.
Das Buch ist zwar für Jugendliche geschrieben worden, kann aber von mir an Leser jeden Alters empfohlen werden. Das Thema ist schließlich für uns alle aktuell.

Advertisements

3 Kommentare

  1. DerSinn said,

    Klingt tatsächlich interessant. Danke für den Hinweis.

    Wenn ich mich nicht sehr irre, ist das Buch eher für Jugendliche geschrieben, oder (der Verlag publiziert ja eher weniger für Erwachsene)? Merkt man das? Oder wendet es sich doch an ein erwachsenes Publikum?

    • Kristinchens Leselounge - Bücher, Rezensionen & mehr ... said,

      Nein, da hast du Recht, Brigitte Blobel ist tatsächlich eine Jugendbuchautorin. Allerdings ist kaum ein Buch von ihr so „All Age“ geschrieben wie dieses. Ich finde jeder sollte sich mal mit der Thematik beschäftigt haben und Brigitte Blobel schafft es sehr gut an dieses Thema heranzugehen…

      • DerSinn said,

        Gut zu wissen! Danke. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: