Der erste Tod der Cass McBride von Gail Giles

18. September 2012 at 20:54 (Bücher, Rezensionen)

Hardcover

240 Seiten

ISBN: 978-3522201261

EUR 13,90 (D)

Verlag: Thienemann Verlag

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Cass, die High School Queen, lässt David abblitzen. Auf ihre gewohnt arrogante Art. Am nächsten Tag ist David tot. Und Cass steckt in einer engen Kiste, unter der Erde. Über Walkie-Talkie steht sie mit ihrem Kidnapper in Verbindung. Kann sie ihn von ihrer Unschuld überzeugen? Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt
Thriller für junge Erwachsene ab 15 Jahren

Eigene Rezension:
Cass hat ein Traumleben. Sie sieht einfach super aus, hat viele Verehrer und ist beliebt. Eines Tages fasst sich David ein Herz und bittet sie um ein Date. Doch leider ist er ein eher unscheinbarer Junge und Cass lässt ihn nicht nur abblitzen, sondern macht sich auch noch über ihn lustig. Am nächsten Tag ist David tot. Er hat sich selbst das Leben genommen. Für seinen Bruder Kyle gibt es nur einen Schuldigen: Cass. Und er wird sich rächen. Er begräbt sie lebendig und will sie so zur Reue zwingen. so eingesperrt hat steht sie mit Kyle nur per Walkie-Talkie in Verbindung. Ihre einzige Hoffnung ist die, in zu überzeugen, sie wieder freizulassen. Kann das verzweifelte Mädchen Kyle von ihrer Unschuld überzeugen?

Der Jugendthriller von Gail Giles fasst gerade mal 240 Seiten. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum man das Buch in einem rasanten Tempo gerade zu in einem Rutsch verschlingen kann. Die Autorin überzeugt mit einer spannenden Geschichte, die den Leser von der ersten Seite an fesselt.
Außerdem sticht das Talent hervor, Personen und deren Umwelt lebendig werden zu lassen. Ich hatte alles ganz klar vor Augen und habe die Handlung als absolut schlüssig empfunden.
Selbstverständlich ist alles ganz jugendgerecht und überhaupt nicht blutrünstig. Hier kommen nicht nur junge Leser auf ihren Geschmack, sondern auch die zartbesaiteten Thrillerfans unter uns.

Die Geschichte selbst kann man aus mehreren Perspektiven verfolgen. Einmal natürlich aus der Sicht von Cass. Wir erleben ihre Situation sowohl in der Gegenwart, als auch in der Vergangenheit. Dann haben wir noch die Sichtweise von Kyle und Ben. So macht es Spaß das Puzzle aus den Gedanken jeder der wichtigen Personen zusammenzusetzen. Vor allem verdeutlicht das die verschiedenen Empfindungen der drei Jugendlichen.

Ich für meinen Teil war von der ersten Seite an den Jugendthriller gefesselt. Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Spannung und Neugier steigerten sich für mich ins unermessliche. Ich konnte mich auch super in die einzelnen Protagonisten hineinversetzen. Keine Handlung kam mir zu unschlüssig oder zu überzogen vor.
Ich möchte „Der erste Tod der Cass McBride“ nicht nur an Jugendliche weiterempfehlen, sondern auch an Menschen die gerne mal einen unblutigen Thriller lesen möchten und Fans von unglaublicher Spannung sind.
Für mich selbst war das Buch ein Vorgeschmack auf die anderen Bücher von Gail Giles, die ich unbedingt ebenfalls lesen möchte und mich hoffentlich genauso begeistern werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: