Sommerfalle von Debra Chapoton

23. August 2012 at 11:32 (Bücher, Rezensionen)

broschiert

288 Seiten

ISBN: 978-3492702652

EUR 12,99 (D)

Verlag: ivi

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Eddie ist ein Außenseiter in der Schule, hat keine Freunde, fällt nicht auf. Doch er ist verliebt – in die hübsche Rebecca. Und keiner seiner Mitschüler bemerkt, dass er einen teuflischen Plan entwickelt …
Tu das nicht, mach dies nicht, sitz still, komm her – Regeln über Regeln bestimmen den Alltag von Eddie. Er wächst mit seiner Mutter auf, zerrissen zwischen Sehnsucht und Hass. In der Schule beachtet ihn niemand. Darum bemerkt auch niemand sein besonderes Interesse an Rebecca. Um sie ganz für sich zu haben, entführt er sie und versteckt sie in einer Waldhütte, um mit ihr nach seinen Regeln zu spielen. Damit beginnt für Rebecca ein wahrer Albtraum. Sie kann sich befreien und fliehen. Doch dann begeht sie einen Fehler und wird wieder gefangen. Je öfter Rebecca glaubt, ihrem Peiniger entkommen zu sein, desto tiefer gerät sie in seine Fallen. Und selbst als sie bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert wird, scheinbar gerettet, wartet er schon an ihrem Bett, um da zu sein, wenn sie aufwacht …

Eigene Rezension:
Endlich Schulabschluss und endlich der langersehnte Sommer auf den Rebecca so lange gewartet hat. Doch anstatt den besten Sommer ihres Lebens zu erleben, beginnt für sie nun erstmal ein absoluter Alptraum. Sie wird entführt und irgendwo mitten im Wald eingesperrt. Sie schafft es sich zu befreien, allerdings erweist sie die Flucht als äußerst schwierig. Denn der Entführer scheint einfach alles über sie zu wissen und ist ihr immer wieder einen Schritt voraus. Kein Wunder Eddie, ist ein unscheinbarer Außenseiter und ist in Rebecca verliebt seit er denken kann. Und so ahnt keiner, was er furchbares plant…

Anfangs dauert es seine Zeit, bis man in die Geschichte reinkommt. Denn der Schreibstil und die Erzählweise wirft immerzu Fragen auf und man weiß zunächst gar nicht so richtig, worum es eigentlich geht. Doch hat man sich an die ungewöhnliche Geschichte einmal gewöhnt, ist es nahezu unmöglich das Buch wieder aus der Hand zu legen. Die Charaktere werden unter der Feder von Debra Chapoton lebendig und man fiebert immer mehr mit Rebecca mit.
Dass schon nach wenigen Seiten klar ist, wer der Entführer von dem Mädchen ist, tut der Spannung gar keinen Abbruch.
Auch wenn die Geschichte sehr geheimnisvoll und einen ungewöhnlichen Verlauf hat, ist sie dennoch schnell, locker und leicht gelesen. Das liegt ebenfalls an dem Schreibstil, der sehr Jugendgerecht ist.
Der Aufbau der Geschichte ist in zwei Teile gegliedert. Wir erleben immer wieder die Gegenwart und switchen in die Vergangenheit und erfahren so mehr aus dem Leben  und privaten Umfeld von Rebecca und Eddie.

Mir hat der Jugendthriller sehr gut gefallen. Er lässt sich wunderbar von zartbesaiteten Menschen lesen und ist für jedes Alter geeignet. Die Spannung steigerte sich stetig, so dass man am Ende des Buches das Gefühl hatte, einen Pageturner in den Händen zu halten. Ich für meinen Teil konnte richtig mitfiebern und wollte selbst Rebecca immer wieder auf die richtige Fährte bringen, was für mich als Leser natürlich unmöglich war. Mir haben sich die Handlungen von dem jungen Mädchen nicht immer überzeugt. Sie ist zum Teil einfach mit zu wenig Logik und gesundem Menschenverstand an die Sache herangegangen. Allerdings ist sie ein Teenager der unter Todesangst litt, was die ein oder andere Kurzschlussreaktion erklären könnte „Sommerfalle“ ist ein wirlich gelungener Jugendthriller.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: