Die Bestien von Brett McBean

10. August 2012 at 12:40 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

352 Seiten

ISBN: 978-3865521323

EUR 13,95 (D)

Verlag: Festa

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Jim Clayton will nie wieder in den Knast, wo er achtzehn Jahre lang schmorte. Nie wieder darf er die Beherrschung verlieren. Doch dann landet er in einer winzigen Stadt und sieht, wie ein Mann ein junges Mädchen mit einem Gürtel blutig schlägt. Als er eingreift, schießt man ihn einfach nieder … Am nächsten Morgen führt man ihn einer Gruppe von Jägern vor. »Er dachte, er könnte in unsere kleine Stadt platzen und einen Polizei-Chief verprügeln, ohne dafür bestraft zu werden.« Ein tiefes Kichern schwappte durch die Gruppe. »Nun, hier regeln wir die Dinge ein wenig anders, Jim. Hier lassen wir Gott über dein Schicksal entscheiden. Kein Gericht, keine Anwälte, nichts, als die wunderschönen Blue Ridge Mountains und einige unserer besten Jäger, die Jagd auf dich machen. Es ist ziemlich einfach. Wir geben dir zehn Minuten Vorsprung.« Falls Sie glauben, damit die komplette Handlung dieses Romans zu kennen – ja, dann kennen sie Brett McBean nicht. Er schafft brutale Seelenlabyrinthe. Nach dem Bestseller DIE MUTTER legt McBean seinen neuen Thriller vor, eine faszinierende Mischung aus RAMBO und GEISTERSTUNDE.

Eigene Rezension:
Jagen und gejagt werden heißt es in dem Horrorthriller „Die Bestien“.
Jim Clayton ist endlich aus dem Knast draußen. Lang genug musste er drin schmoren. Er hat sich auch geschworen, dass er nie wieder die Beherrschung verlieren wird. Doch die guten Vorsätze halten nicht lange an. Er landet auf der Durchreise in einer Kleinstadt und muss mit ansehen, wie ein junges Mädchen misshandelt wird. Jim kann nicht anders, er muss eingreifen. Doch damit hat er leider sein Todesurteil unterschrieben. Denn die alteingesessenen Bewohner von diesem schrecklichen Ort lassen ihn im Wald frei. Ganze lausige zehn Minuten bekommt der Mann Vorsprung und dann ist die Jagd eröffnet…

Ganz genauso wie wir es von Brett McBean gewohnt sind, geht es hier wieder zur Sache. Blutig, brutal und unsagbar grausam. Der Leser bekommt hier eine Geschichte geliefert, in der es ums nackte Überleben geht und dabei wird kein Blatt vor dem Mund genommen.
Damit es nicht ausschließlich um Klischees geht, hat sich der Autor noch eine Kleinigkeit einfallen lassen. Er hat noch eine mystische Geschichte um eine geheimnisvolle Dose in die Handlung eingestrickt. Das ist natürlich Geschmacksache. Vielleicht hätte ein realistischer Verlauf dem einen oder anderen noch besser gefallen. Dennoch kann sich hier jeder Leser auf so einiges gefasst machen.

„Die Bestien“ hat mich gleich von der ganzen Geschichte her an den ein oder anderen Horrorfilm erinnert. Das ist aber keine Kritik, da ich ein großer Fan von solchen Geschichten bin. So bin ich auch nicht umhin gekommen, das Buch in windeseile zu verschlingen. Das Buch hat mich absolut begeistert. Allerdings fand ich es etwas schade, das es fantastische Einlagen in der Handlung gab. Das wollte für mich nicht so recht dazu passen. Trotzdem eine Empfehlung von mir für das Buch an alle blutigen Horrorfans für diesen grandiosen Thriller.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: