Prost, Mathilda! von Szillat, Antje

11. Juli 2012 at 10:59 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

128 Seiten

ISBN: 978-3935265355

EUR 6,95 (D)

Verlag: Edition Zweihorn

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Für die vierzehnjährige Mathilda ist es Liebe auf den ersten Blick, als sie Tom das erste Mal begegnet. Doch schon nach kurzer Zeit ist für sie der Traum von der großen Liebe zerplatzt, wie eine rosa Seifenblase, und Mathilda befindet sich im direkten Sturzflug auf den Boden der Realität. Aus Liebeskummer greift sie zur Flasche und stellt fest: Plötzlich ist alles gar nicht mehr so schlimm. Von nun an trinkt sie regelmäßig und droht immer mehr in den Sumpf aus Alkohol, Lügen, Diebstahl und Schuleschwänzen abzurutschen. Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen und keiner scheint zu bemerken, was mit ihr geschieht. Mathildas Eltern haben sich getrennt, ihre Mutter hat ihre eigenen Probleme mit dem Alkohol, während ihr Vater frisch verliebt ist. Bis Mathilda eines Tages mal wieder nicht in die Schule geht, sich stattdessen im Park besäuft und mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird. Nun muss Mathilda sich entscheiden. Dieses Buch zum Thema Alkoholabhängigkeit bei Kindern und Jugendlichen fordert auf die Augen aufzumachen und lässt Betroffene zu Wort kommen.

Eigene Rezension:
Die vierzehnjährige Mathilda hat es momentan nicht sonderlich leicht in ihrem Leben. Ihre Eltern haben sich getrennt und der Vater ist ausgezogen. Die Mutter verkraftet die Trennung nicht wirklich und ertränkt ihren Kummer lieber in Weinflaschen, anstatt sich mit den Problemen auseinanderzusetzen und sich um ihre beiden Töchter zu kümmern.
Zum Glück begegnet Mathilda Tom und verliebt sich sofort unsterblich in ihn. Doch die Liebe ist nur von kurzer Dauer, denn Tom serviert das liebeshungrige Mädchen bereits nach kurzer Zeit ab. Es dauert nicht lang, bis sie ihren Trost im Alkohol entdeckt. Das scheint solange gut zugehen, bis sie mit einer Alkoholvergiftung eingeliefert wird. Kriegt sie nun die Kurve und lernt, dass man mit Problemen auch anders umgehen kann?

Wie man sich unschwer denken kann, handelt es sich bei diesem Jugendroman vorrangig um Alkohol, Alkoholsucht und deren Folgen bereits in jungen Jahren und wie schnell man auf die schiefe Bahn gerät. Dabei geht Antje Szillat keineswegs belehrend vor.
Die Geschichte selbst wirkt sehr einfühlsam und überhaupt nicht übertrieben. So geht sie spielerisch auf dieses schwierige Thema ein. Die Personen und die Handlung wirkt realitätsnah. Eben richtig aus dem Leben gegriffen. Dabei ist der Schreibstil einfach und gut nachvollziehbar.

Die Anmerkungen und kurzen Erfahrungen von Jugendlichen, die bereits negative Erfahrungen mit dem Alkohol gemacht haben, sind ein sehr interessantes und informatives Schmankerl. Das zeigt nochmal sehr erschütternd, dass die Geschichte überhaupt nicht weit hergeholt ist und veranschaulicht die Thematik nochmals.

Ich selbst habe „Prost Mathilda!“ in sehr kurzer Zeit verschlungen. Das lag aber nicht nur an der Kürze der Geschichte. Sie hätte gar nicht länger sein müssen. Denn sie hat auf jeden Fall zum nachdenken angeregt und die Kernaussage „Finger weg von übertriebenem Alkoholkonsum, vor allem in jungen Jahren“ wurde herzallerliebst in einen schönen Jugendroman verpackt. Beide Daumen hoch für diese Lektüre.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: