Marterpfahl von Stefan Melneczuk

11. Juli 2012 at 11:34 (Bücher, Rezensionen)

Hardcover

256 Seiten

ISBN: 978-3898402958

EUR 12,95 (D) – broschierte Ausgabe

Verlag: Blitz

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Ein Mystery-Thriller aus dem Ruhrgebiet.

Roland, David und Thomas verbindet seit mehr als zwanzig Jahren ein dunkles Geheimnis.
Gequält durch seltsame Begebenheiten versuchen sie sich ihrer Schuld zu stellen. Doch um Frieden zu finden, müssen die Freunde ihre Angst bezwingen und in den Hattinger Wäldern noch einmal an den Ort ihrer schlimmsten Alpträume zurückkehren.
Auf dem Weg in die Vergangenheit beginnt für die Männer ein unerbittlicher Wettlauf gegen die Zeit und die Geister, die ihnen folgen.

Eigene Rezension:
Dass sich Roland, David und Thomas schon sehr lange kennen, ja schon von Kindesbeinen an, das ahnt man schnell. Auch dass die vier ein düsteres Geheimnis verbinden, lässt sich durch ein leichtes feststellen. Doch was wenn die Vergangenheit wieder einholt? Was versuchen sie seit über 20 Jahren zu verbergen? Und warum holt sie ihre Kindheit gerade jetzt wieder ein?
Ganz einfach, es liegt an den seltsamen Vorkommnissen, die sich immer mehr häufen und die nur mit der Sache von damals zu tun haben können. Es wird immer und immer schlimmer, solange bis es um Leben oder Tod geht und die Freunde feststellen, dass sie sich spätestens jetzt ihrer grausamen Vergangenheit stellen müssen. Doch schaffen sie es auch, bevor sich die Geister gerächt haben?

Stefan Melneczuk versetzt den Leser von der ersten Seite an in eine richtig düstere Stimmung. Wir lesen aus der Perspektive der verschiedenen Personen, die in das Geheimnis verstrickt sind und wechseln dabei zwischen den Zeiten hin und her. So baut sich immer mehr Spannung auf und wir erfahren so nach und nach, was vor 20 Jahren wirklich passiert ist, bis die Geschichte letztendlich seinen absoluten Höhepunkt erreicht.
Dieser stetige Anstieg des Nervenkitzels macht es nahezu unmöglich das Buch, einmal angefangen, wieder aus der Hand zu legen. Dabei ist der wunderbar flüssige SChreibstil des Autors eine große Hilfe.
Dabei geht der Inhalt das eine oder andere Mal doch recht an die Nieren. Außerdem regt der Thriller am Ende doch recht zum Nachdenken an. Ohne an dieser Stelle näher drauf einzugehen, spielen hier Grausamkeit und Gruppenzwang eine große Rolle und man kommt nicht umhin, sich Gedanken zu diesen Themen zu machen.

Ich habe „Marterpfahl“ in windeseile mit großer Spannung durchgelesen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dieser mystische Thriller ist perfekt für dunkle Abende und hat mich richtig zum gruseln eingeladen, obwohl hier mystisches eine große Rolle spielt. Ich möchte das Buch mit seinem herrlichen Gänsehautfaktor jedem empfehlen, der gerne Spannung, ein wenig Fantasy, düstere Stimmung und das ganz ohne blutige Gewaltszenen in einem liebt. Beide Daumen hoch für diese Leistung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: