Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

21. Dezember 2011 at 00:15 (Bücher, Rezensionen)

Hardcover

416 Seiten

ISBN: 978-3426283684

EUR 16,99 (D)

Verlag: PAN

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist Du bereit für dieses Abenteuer? Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt …

Eigene Rezension:
Jacob hat eine ganz innige Beziehung zu seinem Großvater. Nicht nur, dass die beiden sich ganz wunderbar verstehen, nein, der alte Herr weiß auch noch wundervolle Geschichten zu erzählen. Als der Junge noch klein ist, glaubt er diese auch noch zu gerne. Schließlich können die Erzählungen von der Insel der besonderen Kinder mit Fotos belegt werden.
Irgendwann wird natürlich auch Jacob älter und er kann  diese, wie er meint, Märchen nicht mehr glauben. Es ist doch leicht Bilder zu manipulieren, auf denen zum Beispiel ein Mädchen zu sehen ist, dass einfach so schweben kann. Sein Großvater ist nicht nur verletzt und enttäuscht, sondern in den Augen seines Enkels wohl auch ein wenig verrückt. Denn der Mann scheint felsenfest überzeugt zu sein von dem, was er so erzählt…
Doch dann nimmt die Geschichte eine dramatische Wendung und wirft alles logische und bisher gekannte über den Haufen. Denn der geliebte Großvater wird grausam ermordet und Chris kann erahnen, dass wohl in den alten Erzählungen mehr Wahrheit steckt, als er sich je zu träumen gewagt hätte…

Wenn man „Die Insel der besonderen Kinder“ in den Händen hält, fällt sofort die wundervolle Aufmachung des Buches ins Auge. Auf dem Cover können wir ein Foto von einem besonderen Kind erkennen. Die grünen und schwarzen Schnörkel erinnern an einen Bilderrahmen. Die Geschichte selber wird von weiteren Fotografien begleitet. Das macht es für den Leser leicht, sich die einzelnen Protagonisten sehr gut vorstellen zu können. Wie man es von PAN nicht anders gewohnt ist, hat sich der Verlag schon beim Optischen sehr ins Zeug gelegt.

Lässt man sich schließlich auf die Geschichte ein, wird man den Protagonisten auf eine wundervolle Reise begleiten können. Wir begegnen den komischsten Charakteren und erleben die seltsamsten Dinge.

Wer Angst hat, auf eine kaum vorstellbare Fantasyhandlung zu stoßen, den kann ich hier beruhigen. Das Buch ist auch etwas für Leser, die eher vorsichtig im Umgang mit phantastischen Geschichten sind. Hier handelt es sich eher um ein einzigartiges neues Abenteuer.

Mir selbst hat „Die Insel der besonderen Kinder“ von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut gefallen. Der Autor hat es verstanden mich sofort zu verzaubern und hat genau diesen Zauber mit den Fotos, die man von Zeit zu Zeit betrachten kann, noch verstärkt.

Ich war von Anfang an in der Geschichte drin und muss auch sagen, dass dieses Buch wirklich für jedes Alter geeignet ist – egal ob jung oder alt.
Beide Daumen hoch für diese herzallerliebste und spannende Geschichte!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: