Mr. Shivers von Robert Jackson Bennett

13. Oktober 2011 at 13:11 (Bücher, Rezensionen)

Rough Cut

400 Seiten

ISBN: 978-3492267533

EUR 12,95 (D)

Verlag: Piper Taschenbuch

Kurzbeschreibung auf Amazon
Michael Connelly ist ein Rastloser, und er durchquert das Land mit nur einem Ziel: Rache zu üben. Denn dort draußen, zwischen den ratternden Zügen, den Lagern der Landstreicher und der endlosen Prärie verbirgt sich der Mann, der Michaels Tochter ermordet hat. Michael kennt weder den Grund für die Tat, noch weiß er, wohin er sich wenden soll. Aber er wird seine Suche zu Ende führen, und sie wird in Blut enden. Denn niemand kennt den Täter, und doch flüstert jeder seinen Namen: Mr. Shivers …

Eigene Rezension:
Er hat alles zerstört was im Leben von Michael Connelly einst so wichtig war. Er tötete scheinbar ohne Grund seine Tochter und seine Ehefrau. Nun hat Michael nur noch ein Ziel: Rache. Und so reist er von Land zu Land um ihn zu finden und er wird erst wieder ruhen, wenn er Vergeltung geübt und ihn getötet hat, wie er es einst mit seiner Familie getan hat. Ihn, das Narbengesicht. Ihn, der keine Gnade kennt. Ihn, vor dem sich jeder fürchtet. In, der von allen nur Mr. Shivers genannt wird…

Der Klappentet verspricht großartiges. Ja, „Mr. Shivers“ wird mit dem großartigen Steven King verglichen. Und die Aufmachung des Buches bestätigt, dass man ein ganz besonderes Horrorbuch in den Händen hält. Das Cover ist dezent und in grüntönen gehalten und der Rough-Cut vermitteln eine richtig düstere Stimmung.

Ich hatte am Anfang große Probleme in die düstere Geschichte von Robert Jackson Bennett einzutauchen. In der Geschichte herrscht permanent eine düstere Stimmung und der Leser weiß auch noch nicht so richtig in welcher Szenerie er sich befindet. Doch so nach und nach wird alles immer klarer und man ist neugierig und will unbedingt wissen, wie es denn nun weitergeht. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass es so um die 100 Seiten dauern kann, bis man sich an alles gewöhnt hat und es richtig spannend wird.

Der Autor hat allerdings einen wunderbaren leichten und flüssigen Schreibstil. Das macht es leicht die schwierige, düstere Handlung weiterzuverfolgen. Und so hat man das Buch in windeseile durch, ohne die Geschwindigkeit überhaupt zu bemerken.

Abschließend bin ich froh, das Buch nicht abgebrochen habe, wie ich es erst vorhatte. Denn ich wurde belohnt, die Geschichte wurde spannender und ich wollte wissen was es mit Mr. Shivers auf sich hat und wie das ganze endet. Ich finde es allerdings übertrieben das Buch mit Steven King zu vergleichen. Dieses Horrorbuch nimmt sehr langsam an Fahrt auf, wird dann aber noch richtig interessant und lesenswert. Außerdem muss man im Auge behalten, dass „Mr. Shivers“ der Debütroman des Autors ist und dafür ist ihm eine großartige Geschichte gelungen!

Hier gibt es eine Leseempfehlung an alle Fans von düsteren Geschichten. Allerdings sollte man ein wenig Durchhaltevermögen mitbringen. Hat man das, wird der Leser mit einer großartigen Geschichte belohnt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: