P.S. Ich liebe Dich von Cecilia Ahern

7. Oktober 2011 at 20:43 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

414 Seiten

ISBN: 978-3596161331

EUR 8,95 (D)

Verlag: Fischer

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Der Plan war einfach: zusammenbleiben, ein Leben lang. Doch nun ist Gerry tot. Gehirntumor. Und Holly, erst 29, bleibt alleine zurück. Wie soll sie nun weitermachen? Alles scheint zu Ende. Da taucht ein Paket mit Briefen auf: von Gerry, geschrieben in seinen letzten Lebenstagen, für Holly, für die nächsten Monate. „Werde Karaoke-Queen, Holly! Suche Dir endlich einen interessanten Job, Holly! Greif nach den Sternen, Holly! Und PS: Ich liebe Dich!“. Holly lacht, weint, und tut, was Gerry schreibt: sie lernt, wer ihre wahren Freunde sind. Sie lernt, sich ein wenig neu zu verlieben und macht mit jedem Brief einen Schritt in ein neues Leben und in neues Glück.

Eigene Rezension:
Holly hat mit einem sehr schweren Schicksalsschlag zu kämpfen. Erst heiratet sie ihre große Liebe und dann, stirbt Gerry und Holly ist allein. Sie weiß nicht wie es weitergehen soll und droht an ihrem Kummer zu zerbrechen. Doch da ist nicht nur eine wundervolle Familie und tolle Freunde, die sie auffangen und für die arme Frau da sind. Nein, Gerry hat ein wundervolles Versprechen eingehalten. Er hat ihr Briefe geschrieben. Für jeden Monat liebe Worte und Aufgaben, die ihr nicht nur helfen sollen über Gerry hinwegzukommen, sondern ihr Leben ohne ihn wieder aufzunehmen. Und so lernt sie Schritt für Schritt weiterzumachen, auch wenn es wahnsinnig schmerzt…

In „P.S. ich liebe dich“ lesen wir eine tragische Geschichte über ein sehr heikles Themal. Wir lesen über die Liebe und über den Tod und wie man damit fertig werden kann. Wir erleben und leiden mit der sympathischen jungen Holly mit wie übel das schicksal mit uns spielen kann und dass sich das Leben, auch wenn man völlig am Boden ist, trotzdem lebenswert ist.
Cecilia Ahern geht sehr einfühlsam auf diese Thematik ein, ohne belehrend zu wirken und zeichnet dabei wundervolle Protagonisten, mit denen man als Leser wundervoll mitfühlen kann.

Von Anfang an, war ich mitten in der Geschichte und wollte Holly einfach nur in den Arm nehmen und ihr helfen. Gleichzeitig habe ich auch mit ihr und ihren Freunden lachen können und habe mich gemeinsam mit ihr an die schönen vergangenen Zeiten mit Gerry erinnert. Dabei hab ich immer ein kleines Stückchen mehr mit Holly zusammen nach vorne geblickt… Die Autorin hat es geschafft, dass ich als Leser der Protagonistin ganz nahe war und alle Höhen und Tiefen nachvollziehen konnte, ohne dass es gar zu schnulzig wurde, was bei Liebesromanen dieser Art oft der Fall ist.

Kritik an diesem Buch gibt es für mich nicht. Die Autorin hat mich mit „P.S. Ich liebe dich“ sehr nachdenklich und melancholisch gemacht. Ich habe hier eine Geschichte gelesen, die mich nicht so schnell losgelassen hat und kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: