Weg da, das ist mein Handtuch von Mark Spörrle

17. September 2011 at 20:45 (Bücher, Rezensionen)

Hardcover

256 Seiten

ISBN: 978-3890293950

EUR 12,95 (D)

Verlag: Malik

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Willkommen auf dieser ziemlich deutschen spanischen Insel! Im Clubhotel mit allen Schikanen und Gästen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Oliver, der mit Frau und Zwillingen im Ersatzzimmer mit Ameisen und hauchdünnen Wänden einquartiert und im Pool mit Schwimmnudeln attackiert wird, bis er die Abendshow sprengt. Susan, die ihrem Leben ein Ende setzen will, es aber ums Verrecken nicht schafft. Moritz, Schauspieler und Star, der sich lieber als sein Doppelgänger ausgibt. Jessica, die auch in den Ferien durcharbeitet, zwei SMS verwechselt und am Ende ohne Job und ohne Freund dasteht. Und Mario, Profi-Liegen-Reservierer und ausgekochter Pauschalurlauber, der jedes All-inclusive-Angebot mitnimmt …

Eigene Rezension:
Urlaub kann so schön sein. Viel Entspannung und Spaß, den Alltag mal komplett vergessen und die Seele einfach baumeln lassen. Seid ihr auch ganz neidisch, wenn es mal wieder nicht mit der Reise in den warmen Süden geklappt hat, weil das Geld oder die Zeit mal wieder nicht gereicht haben?
Ich kann euch beruhigen, denn das eine Reise auch Stress pur bedeuten kann und man oft am Ende einfach nur Urlaub vom Urlaub braucht, beweist diese Lektüre.
Wir lesen gleich von fünf verschiedenen Personen, die sich auf die spanische Insel aufgemacht haben, um sich endlich mal wieder so richtig zu erholen. Doch da erleben sie alles andere als Spiel, Spaß und Entspannung. Was in einem Urlaub alles schief gehen kann, lesen wir in „Weg da, das ist mein Handtuch“ nachlesen und wir werden feststellen, das Erholung zu Hause so schön sein kann…

Der Aufbau des Buches ist in mehrere große Kapitel aufgeteilt. Diese gehen immer nach dem Wochentag. Diese Tage wiederum sind nach den Personen aufgeteilt, um die es in dem Buch geht und deren Geschichten auch aus der Sicht der einzelnen Charaktere geschildert. Anfangs wirkt das ein wenig verwirrend, da ich mir nicht auf Anhieb die ganzen verschiedenen Charakter und deren Erlebnisse weder merken, noch zuordnen konnte. Der Ahaeffekt kam meist erst viel später. hat man sich aber daran gewöhnt, kommt man relativ gut durch das Buch. Der Schreibstil selbst ist recht humorvoll, ironisch und flüssig. Typisch Urlaubslektüre eben.

Die Protagonisten sind leider rech oberflächlich beschrieben. Ich hätte gerne mehr über die Personen erfahren. Aber wahrscheinlich sollte man bei einem Buch dieser Art nicht zuviel erwarten.
Meiner Meinung nach ist das Buch aber keines, was man in einem Rutsch durchlesen kann. Eher liest man zwischendurch ein paar Seiten, um über die eine oder andere Anekdote schmunzeln zu können.

Alles in allem fand ich das Buch recht amüsant. Es war für mich ein perfekter Schmöker für zwischendurch. Es lies sich schön leicht lesen und war ein kleines Trostpflaster für Daheimgebliebene, oder um sich doch an regnersischen Sommertagen, die Sonne zumindest ein klein wenig ins Zimmer holen zu können.
Verwöhnten Lesern die gerne anspruchsvolles lesen, muss ich hier leider vom Kauf abraten, da es sich hier wirklich nur um eine herrlich komische Sommerlektüre handelt.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Handtücher said,

    Danke für das schöne Review dieses Buches. Werde es mir mal im Internet bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: