Unter deutschen Betten von Justyna Polanska

17. September 2011 at 19:08 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

224 Seiten

ISBN: 978-3426506448

EUR 8,99 (D)

Verlag: Knaur TB

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Mein Name ist Justyna. Ich komme aus Polen. Ich bin Putzfrau. Ich sehe, wie es wirklich aussieht im Leben der Leute. Und was mir da manchmal begegnet, hätte ich nicht für möglich gehalten …« Täglich macht Justyna Bekanntschaft mit den »schmutzigen Geheimnissen« ihrer Kunden. Sie weiß genau, wer ein teures Auto vor der Tür hat, aber nicht genug im Kühlschrank, um satt zu werden. Wer auf coolen Macho macht, daheim aber in Bärchenwäsche schläft. Oder wer der eigenen Frau den liebevollen Ehemann vorspielt, vor der Putzfrau aber schon mal die Hosen runterlässt. Lange hat Justyna höflich geschwiegen, doch jetzt packt sie aus …

Eigene Rezension:
Putzen zählt ja nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Oft hat man auch gar keine Zeit, weil wir ja immer unter Stress stehen heutzutage.
Gut, dass es polnische Putzfrauen gibt, die man engagieren kann, wenn man das nötige Kleingeld übrig hat. Dass Putzfrauen grundsätzlich mit vielen Vorurteilen behaftet sind, ist klar. Und wenn diese aus Polen stammen erst recht. Justyna putzt auch in deutschen Haushalten und räumt mit ihrem Buch nicht nur unter deutschen Betten auf, sondern macht auch mit sehr vielen Klischees Schluss. Gleichtzeitig erzählt sie nicht nur aus erster Hand was sich in unseren Haushalten in Sachen Sauberkeit abspielt, sondern welche Abgründe sich sonst noch auftun. Wem das noch nicht genügt, der bekommt noch wertvolle Putztipps mit auf dem Weg…

Schon das Cover bietet ein witziges Gimmick. Rubbelt man nämlich über den Titel, verändert sich die Schrift.

Die Autorin selbst hat sehr viel Humor. Das merkt der Leser schon auf den ersten Seiten und das zieht sich durch das ganze Buch. Hier kann der Leser des Öfteren mal richtig Schmunzeln oder auch mal richtig herzhaft lachen.

Die Kapitel sind recht kurz und der Schreibstil flüssig. Das liegt vor allem daran, dass unsere Putzfrau aus Polen ihre Anekdoten so schildert, wie sie wahrscheinlich auch spricht. Das macht sie sofort äußerst sympathisch. Außerdem wirkt dieser Erzählstil authentisch. Die Geschichten sind zwar manchmal recht schockierend oder ekelhaft, kommen aber lustig und glaubhaft rüber. Es fällt dem Leser leicht, der Autorin zu glauben, was sie schreibt und mit ihr mitzufühlen.

Für mich war „Unter deutschen Betten“ ein richtig charmanter Schmöcker für zwischendurch. Ich konnte oft schmunzeln und habe mit großem Interesse das Buch regelrecht verschlungen. Es war auch mal spannend zu lesen, was denn eine Putzfrau über ihren Job denkt., welche Erfahrungen sie macht und vor allem mit welchen Vorurteilen und Klischees sie zu kämpfen hat.
Meiner Meinung nach war das Buch sehr erfrischend und ich empfehle es sehr gerne weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: