Ausgesetzt von James W. Nichol

14. September 2011 at 00:06 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

432 Seiten

ISBN: 978-3426628287

EUR 8,95 (D)

Verlag: Knaur TB

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Neben einer Landstraße in Ontario wird ein dreijähriger Junge ausgesetzt. Seine Mutter flüstert ihm noch zu, sich an einem Zaun gut festzuhalten – doch sie kehrt nie zurück. Mit neunzehn weiß Walker Devereaux immer noch nicht, wer er eigentlich ist. Außer einem Foto von zwei Mädchen und dem Brief eines Teenagers, die man damals in seiner Jackentasche fand, hat er keine Anhaltspunkte. Aber er gibt nicht auf. Walker will das Rätsel um seine Familie lösen – und kreuzt den Weg eines mörderischen Psychopathen.

Eigene Rezension
Walker hat so einiges in seinem Leben durchmachen müssen. Auf dramatische Art und Weise wird er von seiner eigenen Mutter ausgesetzt. Der dreijährige Junge hält sich an einem Zaun fest und wartet. Er wartet auf ihre Rückkehr, bis er aufgefunden wird.
Er wächst letztendlich bei Adoptiveltern auf.
Als er schließlich erwachsen ist, weiß er immer noch nicht, wer er eigentlich ist. Und so beginnt er nach seinen Wurzeln zu suchen.
Ein Foto und ein Brief sollen ihm dabei helfen. Diese beiden Dinge wurden damals ini seiner Hosentasche gefunden… Können diese spärlichen Hinweise ihm helfen, das Geheimnis zu lüften? Warum

Der Autor versteht es, mit seinem Schreibstil und der Handlung den Leser an die Geschichte zu fesseln. Walker ist sehr lebendig und sympathisch beschrieben, so dass man einfach mit ihm mitfühlen muss. Die Spannung fängt schon auf den ersten Seiten an. Der Leser ist sofort mitten in der Geschichte. Allerdings passieren nicht wirklich rasante Dinge. Dennoch möchte man einfach weiterlesen, schon allein um das Geheimnis um Walkers Vergangenheit lüften zu können.
Positiv empfinde ich, dass dem Leser sehr viel Spielraum für eigene Spekulationen und Vermutungen bleibt.

Der Autor hat eine sehr intelligente zusammensetzung der Geschichte vollbracht. Denn wir lesen zum Einen aus Walkers Sicht, während er sich auf die Suche nach seiner Wahrheit macht und aus Bobby Sicht die Vergangenheit. Gekennzeichnet sind diese Wechsel immer durch die Jahreszahlen am Anfang des Kapitels.
Wer ist Bobby? Nun, das erfahren wir erst richtig spät. Wir wissen nur, dass er psychische Probleme hat. Er quält und tötet gerne Tiere, was sich dann immer steigert. Wir können diese Vergangenheit immer weiter verfolgen, bis dieser Mann schließlich erwachsen ist und sich alles aufklärt. Denn was hat ein kleiner Psychopath mit Walkers Suche seiner Vergangenheit auf sich?

Ich selbst habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ich konnte vor lauter Spannung und Neugier auf Walkers Geschichte einen ganzen Nachmittag lang, diesen Psychothriller nicht mehr aus der Hand legen. „Ausgesetzt“ ist mal wieder ein unblutiges und spannendes Buch, die auf Spannung nicht verzichten möchten, aber zu zartbesaitet sind, um einen Thriller mit zuviel Blut und Gewalt lesen zu können. Allerdings muss ich noch sagen, dass die Handlung an sich nicht sehr rasant und spektakulär ist, was ich persönlich aber nicht als Kritik sehe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: