Blood Magic von Tessa Gratton

12. September 2011 at 01:13 (Bücher, Rezensionen)

Hardcover

448 Seiten

ISBN: 978-3570152867

EUR 17,99 (D)

Verlag: cbj

Kurzbeschreibung auf Amazon:
Magie gibt es wirklich! Du hast sie im Blut…

Es hört sich ganz einfach an: Zeichne einen Kreis … Lege ein welkes Blatt in den Mittelpunkt … Sprich einen Zauberspruch … Und opfere einen Tropfen Blut …

Der letzte Teil ist keineswegs einfach. Aber Silla spürt, dass der Zauber richtig ist. Und richtig war in Sillas Leben nichts mehr, seit ihre Eltern einen grausamen Tod fanden. Erst das geheimnisvolle Zauberbuch, das ein Unbekannter vor ihrer Tür abgelegt hat, scheint Sillas Leben wieder Sinn zu geben. Ein Buch voller Zaubersprüche, die allesamt mit dem Blut des Magiers ausgeführt werden. Als Silla tief in den Strudel ihrer eigenen berauschenden Magie gezogen wird, gibt es nur einen, der sie warnt: Nick, der Junge von nebenan, der ahnt, dass die Blutmagie dunkle, uralte Mächte heraufbeschwört und dass sie Segen sein kann – oder Fluch.

Eigene Rezension:
Silla und ihr Bruder habe ihre Eltern verloren. Während Silla vor Sehnsucht nach ihrem Vater von ihrem Kummer beinahe aufgefressen wird, ist ihr Bruder Reese einfach nur wütend, weil er ihn für den Tod der Mutter verantwortlich macht.
Eines Tages fällt dem Mädchen ein geheimnisvolles Buch voller Zaubersprüche in die Hände. Es handelt von Blutmagie und gehörte allem Anschein nach ihrem Vater. Es dauert gar nicht lang, bis sich Silla an den Zaubersprüchen versucht und nach und nach die Magie entdeckt.
Und dann gibt es da noch den Neuen an ihrer Schule, der mehr über das Thema zu wissen scheint, als er zunächst zugeben möchte. Die beide nähern sich schnell an. Doch Silla ist in großer Gefahr, noch weiß sie nicht was, sie mit der Macht der Magie in Gang gesetzt hat und das es Menschen gibt, die hinter dem Vermächtnis ihres Vaters hinterher sind…

Das Cover und der Titel lassen eine Überraschung zu. Ich dachte nämlich zunächst eine Vampirgeschichte in den Händen zu halten. Aber so ist das keineswegs. Es geht um Magie – um die Blutmagie.

„Blood Magic“ ist in zwei Erzählsträngen aufgeteilt. Wir lesen immer im Wechsel aus der Sicht von Silla und der von Nick. Und so erzählen die beiden ihre Geschichte aus unterschiedlichen Sichtweisen und verschiedenen Hintergründe und Umständen. Das macht den Verlauf sehr interessant. Außerdem erfahren wir Stück für Stück eine Geschichte aus der Vergangenheit. Was es damit genau auf sich hat, erfahren wir natürlich erst am Ende.
Die Autorin versteht es, den Leser sofort an die Geschichte zu fesseln. Man fliegt regelrecht über die Seiten. Der Schreibstil selbst ist wundervoll flüssig. Allerdings können wir das ein oder andere Mal in dem Zauberbuch lesen. Diese Notizen heben sich durch eine andere Schriftart ab. Leider hemmt das den Lesefluss wieder, da diese Buchstaben für mich schwieriger zu lesen sind.

Anfangs bin ich mit sehr gemischten Gefühlen an das Buch herangegangen. Ich erwartete einfach einen komplett anderen Inhalt. Das was ich dann lesen durfte, hat mich mehr als positiv überrascht.
Ich finde „Blood Magic“ herzallerliebst. Der magische Jugendroman hat mich einfach gleich zu Beginn gefesselt. Mir hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite sehr gefallen und ich möchte es an alle Fans der Magie weiterempfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: