Wer schön sein will muss sterben von Michele Jaffe

2. August 2011 at 09:44 (Bücher, Rezensionen)

Hardcover

448 Seiten

ISBN: 978-3841421203

EUR 16,95 (D)

Verlag: Fischer Fjb

Kurzbeschreibung auf Amazon
»In der einen Minute gehörst du zu den beliebtesten Mädchen deiner Schule, bist mit dem heißesten Typen der Stadt zusammen und tanzt auf der coolsten Party des Jahres – in der anderen liegst du halbtot in einem dornigen Rosenstrauch. Du wachst auf und kannst dich an nichts erinnern.«

So geht es der 16-jährigen Jane, die nach einem Unfall mit Fahrerflucht im Krankenhaus wach wird. Doch während der zahlreichen Besuche von Familie und Freunden kommt die grausame Erinnerung wieder – Stück für Stück. Jemand wollte sie töten – aber wer?

»Als wir ankamen, war die Party eine pulsierende Masse bunter, tanzender Körper, die sich teilte wie das Meer, als wir sie erreichten. Dabei schienen alle gleichzeitig aufzuatmen, als hätten sie auf uns gewartet. Kate, Langley und ich tanzten uns quer durch den Raum.

Ich erinnere mich genau an diesen Moment: Langley mit ihren hellblonden Haaren, Kate mit ihren honigbraunen und ich mit meinen rabenschwarzen. Ja, wie drei Märchenprinzessinnen. Ich dachte, das wäre mein Leben. Wie in einer Make-up-Werbung. Und es war perfekt.

Nur fünfeinhalb Stunden später werde ich halbtot in einem Rosenstrauch liegen.

Eigene Rezension
Die 16-jährige Jane kann es nicht fassen. Sie wird nach einer Party halbtot in einem Rosenstrauch gefunden. Jemand hat sie angefahren und liegenlassen. Schnell stellt sich heraus, dass das volle Absicht war. Aber wer möchte das Mädchen bitte schön töten?
Immerhin zählt sie zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Sie hat tolle und gutaussehende Freunde und ihr Freund ist einfach nur heiß.
Außerdem kann sich Jane an den Abend ihrer Party überhaupt nicht erinnern. Sie ist also nicht nur gelähmt und zerschunden, sondern in ihrem Gedächnis ist eine einzige große Lücke wenn sie an den letzten Abend denkt… Aber das bleibt zum Glück nicht immer so, während sie sich im Krankenhaus erholt, kommt ihre Erinnerung Stück für Stück zurück…

Das Äußere des Buches kann sich sehen lasssen. Das Cover ist zwar Geschmackssache, jedoch passend zum Inhalt. Man kann Rosen erkennen und ihre Dornen scheinen es zerkratzt zu haben. Auch im Buch setzen sich die Rosen fort.

Von Anfang an ist man mitten in der Geschichte, die aus Janes Sicht geschildert ist. Der Leser ermittelt mit der Protagonistin zusammen, wer der Täter ist und welche Beweggründe er hatte. Der Schreibstil ist nich nur leicht und schnell zu lesen, die Autorin versteht es auch hervorragend, den Leser in einen Sog aus purer Spannung zu ziehen. Das macht es leicht, den Psychothriller in einer atemberauenden Geschwindigkeit zu lesen. Michele Jaffe versteht es herrlich ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.

Buch ist in fünf Tage aufgeteilt: Von Donnerstag bis einschließlich Montag. Das sind die Tage, die Jane im Krankenhaus verbringt und die natürlich in Kapitel aufgeteilt sind. Die Kapitel haben eine für den Leser angenehmen Länge und sind weder zu kurz noch zu lang. Außerdem enden diese meist sehr spannend, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.

Obwohl wir mit „Wer schön sein will muss sterben“ einen Psychothriller in den Händen halten, kann ich zartbesaitete Leser beruhigen. Denn es fließt kaum Blut und es gibt auch eigentlich keine Gewalt. Dafür erhält der Leser eine geballte Ladung an Spannung.

Für mich gab es dennoch einen kleinen Kritikpunkt. Der Leser weiß von Anfang an, wie die Geschichte endet. Nämlich das Jane nicht nur überleben wird, sondern auch, dass ihre Erinnerung vollständig wiederkehrt.
Alles in allem war ich aber begeistert von dem Jugendthriller, den ich regelrecht verschlungen habe. Die Moral der Geschichte macht diese Kritik allerdings wieder wett.
Ein Buch das ich nur zu gerne weiterempfehle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: