Schweinehunde von Lotte & Sören

31. Mai 2011 at 23:43 (Bücher, Rezensionen)

Hardcover

550 Seiten

ISBN: 978-3426198940

EUR 16,99 (D)

Verlag: Droemer

„Ich mag keine toten Männer. Die sind aufgeschnitten. Eklig, oder?“

„Ja.“

„Können wir jetzt Fußball spielen?“

„Nein. Wir müssen einen Erwachsenen finden.“

In Dänemark passiert furchtbares. Zwei Kinder machen in der Turnhalle ihrer Schule eine grausame Entdeckung. Dort hängen fünf tote Männer an der Decke. Sie sind nackt, verstümmelt und die Gesichter nicht mehr als solche zu erkennen. Das kuriose an dem Fund: es gibt trotz offensichtlichem Gemetzel kaum einen Tropfen Blut ini dem Raum. Wer tut so etwas? Und wer waren die fünf Männer? Kann ihre Identität den Fall aufklären?

Der Schreibstil ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Die Handlungen wirken schon zu Beginn, als wäre es das selbstverständlichste auf der Welt, wenn fünf schrecklich zugerichtete Männer tot an der Decke einer Turnhalle hängen. Das ist aber nicht schlecht, sondern eher faszinierend.

Störend dagegen wirken die vielen Namen. Gerade der deutsche Leser tut sich schwer mit den vielen verschiedenen Namen und den verschiedenen Orten, da die Geschichte ja in Dänemark spielt. Da ist man schnell mal verwirrt.
Normalerweise empfinde ich kurze Kapitel in einem Buch als sehr positiv. Hier steigern die kurzen Kapitel eher die Verwirrrung, da wir von Person zu Person und von Ort zu Ort springen. Gerade wenn man sich wieder in die Handlung eingefunden hat, kommt schon das nächste Kapitel.
Die langen Ermittlungsarbeiten und die vielen Nebengeschichten rund um die Protagonisten hätten meiner Meinung nach auch nicht sein müssen. Etwa 150 Seiten weniger und die Spannungskurve wäre enorm angestiegen.

Nichtsdestotrotz war „Schweinehunde“ in meinen Augen einfach grandios. Die Geschichte ist brandaktuell. Man merkt schnell das es um Pädophile geht. Mit diesem Thema sollte man sich auf jeden Fall beschäftigen und nicht die Augen davor verschließen. Die Morde waren kreativ und sehr grausam. Zartbesaitet sollte der Leser hier nicht sein. Außerdem war das Buch für mich einmal etwas komplett anderes – gerade wegen dem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil. Schade, dass die Spannung durch die oben aufgeführten Punkte so genommen wurde…

Advertisements

4 Kommentare

  1. David said,

    Bin genau deiner Meinung! 😀
    Schöne Rezi!
    :-*

  2. Silke said,

    Hi Kristin,

    tolle Rezi. Das Buch hört sich gut an. Leider lese ich keine skandinavischen Bücher. Mit ein Grund sind die Namen, über die ich immer stolpre. Da du dies sogar in der Rezi ansprichst, weiß ich dass das Buch nichts für mich ist. Danke 🙂

    LG,
    Silke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: