Bevor ich sterbe von Jenny Downham

29. Mai 2011 at 16:37 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

320 Seiten

ISBN: 978-3442471065

EUR 8,95 (D)

Verlag: Goldmann Verlag

Was würdest du tun, wenn du weißt, dass du nur noch wenige Monate zu leben hättest? Was würdest du mit deiner restlichen Zeit anfangen? Ist das nicht eine schreckliche Vorstellung? So geht es auch der sechzehnjährigen Tessa. Sie ist unheilbar an Leukämie erkrankt und weiß, dass ihr nur noch wenig Zeit bleibt. Aber anstatt Zuhause liegen zu bleiben, hat sie beschlossen ihr restliches kurzes Leben zu genießen. Sie hat sich eine Liste erstellt. Dort sind alle Dinge aufgelistet, die Tessa noch erleben möchte, zum Beispiel noch Drogen nehmen, berühmt werden, Sex haben und die Liebe ist auch ein Punkt auf dieser Liste. Dieser Punkt scheint sich zu erfüllen, als sie Adam kennenlernt. Aber ist das gerecht? Darf man sich verlieben, wenn man weiß, dass man bald stirbt?

In dem Jugendbuch wird ein sehr heikles Thema behandelt. Ein junges Mädchen ist an Leukämie erkrankt. Es ist sicher, dass sie sterben wird. Daran gibt es nichts mehr zu rütteln. Nur der endgültige Zeitpunkt steht noch nicht fest. Der eine oder andere Leser muss bereits bei dieser Tatsache schlucken. In diesem Buch steckt aber noch viel mehr. Wir bekommen in erster Linie natürlich Tessas Sicht mit. Aber es ist auch äußerst interessant, wie andere Menschen aus dem Umfeld des Mädchens mit der Krankheit umgehen. Da gibt es den liebevollen, sorgenden Vater, eine verplante und chaotische Mutter, den unbedarften jüngeren Bruder, die verrückte beste Freundin Zoe und natürlich Adam. Jeder von den Protagonisten geht völlig anders mit Tessas bevorstehenden Tod um.

Der Schreibstil der Autorin Jenny Downham ist so wundervoll einfühlsam und flüssig geschrieben, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Gleichzeitig kann man unglaublich viel zwischen den Zeilen lesen.

Mir persönlich ging „Bevor ich sterbe“ sehr nahe. Es war herzallerliebst geschrieben und unglaublich traurig. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, egal ob jung oder alt, auch wenn es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Ich muss gestehen, dass mir die Geschichte noch lange in Erinnerung bleiben wird und ich musste am Ende doch bitterlich weinen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: