Sehen wir uns morgen? von Alice Kuipers

30. Januar 2011 at 19:18 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

240 Seiten

ISBN: 978-3596178476

EUR 7,95 (D)

Verlag: Fischer

Claire und ihre Mutter sehen sich nicht oft. Das Mädchen ist die meiste Zeit durch Schule, Babysitting und Freunde unterwegs. Ihre Mutter ist Ärztin in einer Babystation und ist ständig im Krankenhaus. Oft auch ganz spontan, da sie sich nicht aussuchen kann, wann die Babys ihrer Patientinnen geboren werden.
Natürlich gibt es trotzdem im Alltag so einiges mitzuteilen. Also verständigen sich die beiden per Zettel, die an den Kühlschrank geklebt werden. Einkaufszettel, Termine, Glückwünsche, Hausarbeiten, die noch zu erledigen sind – alles findet Platz auf diesem kleinen Stück Papier. Irgendwann bekommt Claires Mutter die Diagnose Brustkrebs und die Geschichte nimmt eine traurige Wendung…

Das Buch ist liebevoll gestaltet. Auf jeder Seite ist die Front einer Kühlschranktür abgebildet und darauf finden wir dann den Text. Das macht das Buch aber auch sehr kurzweilig, da nicht besonders viel auf jeder Seite steht. Die Geschichte hat man also in kurzer Zeit gelesen.

Trotz aller Kürze regt das Buch sehr zum nachdenken an. gerade weil der Text so kurz gehalten ist, kann man unwahrscheinlich viel zwischen den Zeilen lesen. Die wenigen Worte von Claire und ihrer Mutter verraten sehr viele Informationen über den Charakter und die Gefühle der beiden. Allerdings interpretiert das der Leser eher selbst.

Ich habe das Buch innerhalb von einer Stunde durchgelesen, aber musste noch viel länger an die Geschichte denken, denn diese hat mich sehr berührt und mich traurig gestimmt. Es war faszienierend, wie gut ich mich vor allem in Claire hinenversetzen konnte und was man alles auf so wenigen Zeilen von ihr erfahren hat.
Ein Buch, das ich jedem wärmstens empfehlen kann, der mal etwas für zwischendurch lesen möchte, aber auf das emotionale und tiefsinnige in einem Roman nicht verzichten mag – eben eine Geschichte, über die man länger nachdenken muss.

Advertisements

6 Kommentare

  1. leselounge said,

    Das Buch habe ich im vergangenen Jahr als Hörbuch geschluckt. Beim Bügeln. Die Wäsche (besonders zum Ende hin) konnte ich dann wieder zum Trocknen aufhängen. Es war so herzergreifend. Ängste um meine Mutter und mein Ableben kamen hoch…hach..schlimm…

  2. Kristinchens Leselounge - Bücher, Rezensionen & mehr ... said,

    Als Hörbuch? Ich wusste gar nicht, dass es die Geschichte auch zum hören gibt.
    Die Geschichte hat mit schon einen richtigen Stich gegeben. Das war soooo unendlich traurig =(
    Und faszinierend wie viel Gefühl man mit so wenig Zeilen ausdrücken kann.
    einfach Hammer!

  3. angelina said,

    Hey 🙂
    das Buch ist echt super und sehr gefühlsvoll , nach dem buch musste ich iwie ständig daran denken das sowas auch hier bei uns passieren könnte.
    das ist ein buch das einen nachdenken lässt.
    liebe grüße

  4. Cherry said,

    Ich musste nach dem Lesen so schrecklich weinen.
    Zwar hat man leider nicht viel von dem Buch, da es sich in kurzer Zeit auslesen lässt, aber dafür sind die Gefühle umso intensiver.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: