Zwölf von Nick McDonell

17. Oktober 2010 at 14:27 (Bücher, Rezensionen)

Taschenbuch

230 Seiten

ISBN: 9783462032284

EUR 7,95 (D)

Verlag: KiWi

High-School-Schüler aus reichem Elternhaus und zu viel Geld, zu viele Partys, zu viel Langeweile und dank White Mike ein leichter Weg an Drogen zu kommen. Denn White Mike hat sich ein Jahr Auszeit genommen, bevor er ans College geht und vertreibt sich die Zeit um mit Drogen zu dealen.
In dieser Geschichte erfährt man aus mehreren Perspektiven, dass es den Jugendlichen nur um Sex, Drogen, Gewalt, Partys geht um sich irgendwie zu amüsieren. Es geht darum, sich nur irgendwie die Lange Weile zu vertreiben und Spaß zu haben. Doch dann steht die größte Sylvesterparty überhaupt an und alles nimmt eine überraschende und gefährliche Wendung…

Das Buch hat gerade mal 230 Seiten und die meisten Kapitel sind sehr kurz. Dennoch kam es mir vor, als wäre es das längste und langatmigste Buch der Welt gewesen. Um dem Alltag irgendwie zu entkommen, planen und erleben die Jugendlichen zwar ständig verückte und verbotene Dinge, und doch ist diese Geschichte genauso langweilig wie das Leben der Teenager!
Leider kein Buchtipp von mir und völlig überbewertet von der Masse, auch wenn hinter der Geschichte eine Moral steckt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: